Beschreibung

freiesMagazin berichtet monatlich über Wissenswertes und Neues aus den Welten Freier Software, Open Source und Linux. Was 2006 als loser Newsletter begann, reifte mit der Zeit durch Akzeptanz und Teilnahme der Linux-Community zum regelmäßig erscheinenden Magazin. Getreu dem Motto „der Community etwas an Wissen, Spaß und Freude zurückzugeben“ laden wir auch weiterhin Autoren zum Wissensaustausch ein.

freiesMagazin 11/2012 erschienen

freiesMagazin 11/2012 Titelseite

Heute ist die Novemberausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 11/2012

  • Der freie Audio-Codec Opus
  • systemd – Das Init-System
  • Die GNU Source Release Collection
  • Der September und der Oktober im Kernelrückblick
  • LanguageTool – Tutorial Teil II: Komplexere XML-Regeln
  • E-Book-Erstellung aus LaTeX und HTML
  • Wayland: Der König ist tot – es lebe der König
  • Taskwarrior – What's next? (Teil 4)
  • Bericht von der Ubucon 2012
  • Rezension: LPIC-2 – Sicher zur erfolgreichen Linux-Zertifizierung
  • Rezension: NoSQL Distilled
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Gewinner des Ubuntu 12.04 Buches

In der Oktoberausgabe von freiesMagazin wurde das Buch „Ubuntu 12.04“ von Rezensent Sujeevan Vijayakumaran besprochen. Da es schade war, wenn das Buch bei ihm verstaubt, sollte es verlost werden. Die Gewinnfrage lautete:

„Wie heißt die neue Version von Ubuntu, die im Oktober 2012 erscheint?“

Die gesuchte Antwort war: „Quantal Quetzal“

Es gab insgesamt neun Einsendungen (sechs per E-Mail, drei per Kommentar), wovon sieben der gesuchten entsprachen. Die Namen der sieben Einsender wurden in den Zufallsgenerator auf Random.org getan, welcher dann eine zufällige Sortierung der Namen erzeugte.

Der oberste Name entspricht dann dem Gewinner des Buches, welches dem Leser M.Richter entsprach. Wir gratulieren ihm zu dem Gewinn des Buches! Er wird per E-Mail von uns informiert. Wir danken natürlich auch allen anderen Teilnehmern an der Verlosung.

PDF-Probleme mit Adobe Reader behoben

Hier noch einmal sicherheitshalber die Nachricht, dass die Anzeigeprobleme mit dem Adobe Reader seit dem 09.10.2012 behoben sein sollten.

Wir haben leider nicht herausgefunden, an was es genau liegt. Eine Einzelextraktion aller Artikel zeigte, dass nur die beiden Rezensionen der Oktoberausgabe zu einem Absturz des Adobe Readers 9.5.1 auf einem Ubuntu 10.04 führten. Wir haben dann einzelne Elemente entfernt, beim Umblättern gab es aber immer die gleiche Fehlermeldung. Erst, als wie so viel Text entfernt hatten, dass das Dokument einseitig war, ließ es sich anzeigen – es war aber auch nichts mehr zum Umblättern da.

Als Lösung haben wir in LaTeX selbst (als Ausgangsformat für das PDF) die PDF-Version 1.4 anstelle 1.5 fest einkodiert. Ob das Problem am Adobe Reader liegt, der mit PDF-Version 1.5 Probleme hat (aber auch nicht immer, wie oben festgestellt) oder ob das mit TeXLive 2012 erzeugte PDF fehlerhaft ist, wissen wir aber nicht.

Aktuelle Probleme mit Adobe Reader

Ein Autor und inzwischen auch einige Leser meldeten uns Probleme beim Öffnen der aktuellen freiesMagazin-Ausgabe mit dem Adobe Reader. So kann es passieren, dass der Adobe Reader einen „Fehler 131“ beim Lesen des Dokuments meldet. Dies wird auch im Editorial der aktuellen Ausgabe angesprochen (was die Leute mit dem Problem natürlich im PDF nicht lesen können).

Das Problem tritt beim Einsatz der LiveCycle ReaderExtensions auf, wenn die Option „Full Save“ aktiviert ist. Hilfestellung zur Behebung bietet dabei der Blog von Adobe, was effektiv auf die Abschaltung der Option hinausläuft.

Wir haben keine Ahnung, was an der aktuellen Ausgabe so besonders ist, auch wenn für die Erstellung des Magazins im Gegensatz zum letzten Monat eine neuere TeX-Live-Version zur Übersetzung zum Einsatz kommt. Wenn uns jemand bei der Analyse helfen möchte, kann derjenige einfach Kontakt mit uns aufnehmen. Wir würden dann verschiedene PDF-Varianten erstellen, um dem Problem auf die Schliche zu kommen, auch wenn wir daran ggf. eher unschuldig sind.

Vorerst empfehlen wir zum Lesen der PDF-Ausgabe von freiesMagazin den Einsatz freier PDF-Betrachter wie Evince oder Okular, auch wenn natürlich die Wahl der Bertrachter-Software normalerweise dem Leser überlassen sein sollte.

Update 08.10.2012: Wir haben ein paar Beispieldokumente erstellt für die Leute, die Probleme mit dem aktuellen PDF habt. Bitte laden Sie die vier Versionen herunter und teilen Sie uns mit, welches PDF anzuzeigen geht und welches nicht. Bitte schreiben Sie auch, welches Betriebssystem Sie einsetzen, welches Adobe-Reader-Version und ob der vorgeschlagene Workaround funktioniert.

Update 09.10.2012: Wir haben zwar die genaue Ursache nicht gefunden, aber zumindest einen Workaround, den wir ohne viel Aufwand anwenden können und der hoffentlich hilft. Konkret haben wir jetzt eingestellt, dass die PDF-Version 1.4 anstatt 1.5 genutzt wird. Das neue PDF wurde eben hochgeladen und kann von allen getestet werden.

freiesMagazin 10/2012 erschienen

freiesMagazin 10/2012 Titelseite

Heute ist die Oktoberausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 10/2012

  • RAW-Bildverarbeitung unter Linux: Techniken und Anwendungen
  • LanguageTool-Tutorial – Teil I: Einfache XML-Regeln
  • Pfiffige Datensicherung mit storeBackup
  • Taskwarrior - What's next? (Teil 3)
  • Redis – Suchen und Sortieren
  • Creative Commons – Was ist das und kann man das essen?
  • Rezension: Ubuntu 12.04 für Ein- und Umsteiger
  • Rezension: Android 4 – Apps entwickeln mit dem Android SDK

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Spamverdacht bei GMX

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Seit Ende August ist freiesMagazin bzw. der Server, über die die Mails verschickt werden, bei GMX auf einer Blacklist gelandet. Das führt dazu, dass GMX alle E-Mails der freiesMagazin-Redaktion als Spam aussortiert und diese nicht beim Empfänger ankommen.

Bitte schauen Sie also regelmäßig in Ihren Spamordner, ob dort ggf. eine E-Mail von uns liegt. Anderer E-Mail-Absender könnten ebenfalls davon betroffen sein.

freiesMagazin 09/2012 erschienen

freiesMagazin 09/2012 Titelseite

Heute ist die Septemberausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 09/2012

  • Passwortsicherheit
  • Der August im Kernelrückblick
  • Tiny & Big – Unterwäschefetischismus deluxe
  • Redis – Mehr als ein Key-Value-Store
  • Taskwarrior – What's next? (Teil 2)
  • Rezension: Schrödinger programmiert C++
  • Rezension: Seven Databases in Seven Weeks
  • Rezension: Android – Apps entwickeln

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

freiesMagazin als RPM-Paket

Nachdem vor kurzem ein Leser freiesMagazin in ein Ubuntu-Paket gepackt hat, sodass man immer die neueste Ausgabe über die Paketverwaltung geliefert bekommt, hat sich ein anderer Leser daran ein Beispiel genommen und für RPM-basierende Distributionen einen ähnliches Paket erstellt.

In seinem Blog informiert der Leser Sascha Manns darüber, wie man freiesMagazin unter openSUSE, Fedora und Mandriva ebenfalls monatlich als Paket über die Paketverwaltung beziehen kann. Das Paket enthält dabei sowohl die PDF- als auch die EPUB-Ausgabe (mit Bildern).

An dieser Stelle sei aber auch erwähnt, dass fremde Paketquellen (vor allem, wenn sehr viel Software in ihnen vorhanden ist) Probleme bei Paketaktualisierungen bereiten können. Die Benutzung geschieht also auf eigene Gefahr.

Daneben erfolgt das Angebot nach wie vor nicht von der freiesMagazin-Redaktion direkt, sondern ist ein reines Privatangebot. Wer es nutzen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Bei Problem sollte man sich aber an den jeweiligen Betreuer wenden.

Gewinner des Erlang-Buches

In der Augustausgabe von freiesMagazin wurde das Buch „Erlang/OTP“ von Rezensent Jochen Schnelle besprochen. Da es schade war, wenn das Buch bei Jochen Schnelle verstaubt, sollte es verlost werden. Die Gewinnfrage lautete:

„Erlang verfolgt eine bestimmte Philosophie, wenn es um Fehlertoleranz geht. Darüber hat Joe Armstrong, der Vater von Erlang, unter anderem auch in seiner Doktorarbeit geschrieben. Wie ist der englischsprachige Ausdruck für diese Philosophie?“

Die gesuchte Antwort war: „Let it crash“

Es gab insgesamt sechs Einsendungen (vier per E-Mail, zwei per Kommentar), wovon fünf der gesuchten entsprachen. Die Namen der fünf Einsender wurden auf einen Zettel geschrieben und mit den Zahlen 1-5 versehen. Danach wurde einmal mit einem sechsseitigen Würfel gewürfelt (bei einer 6 wäre der Wurf wiederholt worden).

Gewürfelt wurde die Zahl 5, welches dem Leser M. Kühmstedt entsprach. Wir gratulieren ihm zu dem Gewinn des Buches! Er wird per E-Mail von uns informiert. Wir danken natürlich auch allen anderen Teilnehmern an der Verlosung.

freiesMagazin 08/2012 erschienen

freiesMagazin 08/2012 Titelseite

Heute ist die Augustausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 08/2012

  • IPv6
  • Fedora 17
  • Der Juli im Kernelrückblick
  • Perl-Tutorium – Teil 8: Einfache Reguläre Ausdrücke
  • LanguageTool – Freie Stil- und Grammatikprüfung
  • Taskwarrior – What's next?
  • GnuCash
  • C.U.O.N., GTK3 und Broadway
  • Dokumentenmanagement mit LetoDMS – Einrichten von WebDAV
  • Medusa – Brute-Force-Attacken zur Sicherheitsüberprüfung in Netzwerken
  • Rezension: JavaScript: The Good Parts
  • Rezension: Erlang/OTP

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Vorschläge für freiesMagazin-Vortrag gesucht

Im Oktober dieses Jahres findet erstmals in Berlin die Ubucon statt. Der Call for Papers wurde soeben eröffnet. Da ein Schwerpunktthema die „Community“ sein soll, ist die Idee, dass auch freiesMagazin mit einem Vortrag vor Ort ist. Die Frage ist nur: Mit welchem Thema?

Daher direkt die Frage an Sie, lieber Leser: Was würde Sie denn in einem Vortrag zu freiesMagazin interessieren? Allgemein das Prozedere im Hintergrund vom Autorenerstkontakt bis zur Veröffentlichung eines Artikels? Oder z.B. die Erstellung unserer Mobilausgabe im EPUB-Format? Oder etwas ganz anderes?

Schreiben Sie einfach in die Kommentare, was Sie interessiert und wir versuchen, daraus einen Vortrag, eine Diskussionsrunde, einen Workshop oder etwas völlig anderes zu entwickeln.

Und natürlich freuen wir uns auch über jeden Zuhörer, der zur Ubucon nach Berlin kommt, um dann zuzuhören.

Ihre freiesMagazin-Redaktion

freiesMagazin 07/2012 erschienen

freiesMagazin 07/2012 Titelseite

Heute ist die Juliausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 07/2012

  • Der Juni im Kernelrückblick
  • Perl-Tutorium – Teil 7: Objekte der neuen Schule
  • Kdenlive – Der freie Videoeditor für Linux, Mac OS X und FreeBSD
  • Trac statt CRM – ein Erfahrungsbericht
  • Catacomb Snatch
  • Nicht nur für Zombies: Einstieg in IronPython
  • KDE-Geschichte
  • Rezension: HTML5 & CSS3 for the Real World
  • Rezension: Apps mit HTML5 und CSS3 für iPad, iPhone und Android

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

freiesMagazin als Ubuntu-Paket

Wer jeden Monat nicht per RSS-Feed sondern per Paketverwaltung über die Neuerscheinung von freiesMagazin informiert werden will, kann sich zumindest als Ubuntu-Nutzer freuen. Der Benutzer MarcusLS stellt jeden Monat freiesMagazin als Deb-Paket in seinem PPA (Personal Package Archive) zur Verfügung.

Das jeweils richtige PPA für seine Ubuntu-Version findet man auf der Übersichtsseite. Dort klickt man auf den jeweiligen Eintrag mit „LTS“ oder „nonLTS“ und fügt das PPA wie gewohnt seiner Paketverwaltung hinzu.

An dieser Stelle sei aber auch erwähnt, dass fremde Paketquellen (vor allem, wenn sehr viel Software in ihnen vorhanden ist) Probleme bei Paketaktualisierungen bereiten können. Die Benutzung geschieht also auf eigene Gefahr.

Daneben erfolgt das Angebot nicht von der freiesMagazin-Redaktion direkt, sondern ist ein reines Privatangebot. Wer es nutzen möchte, ist aber herzlich dazu eingeladen.

freiesMagazin 06/2012 erschienen

freiesMagazin 06/2012 Titelseite

Heute ist die Juniausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 06/2012

  • Ubuntu und Kubuntu 12.04 LTS
  • Der Mai im Kernelrückblick
  • Objektorientierte Programmierung: Teil 4 – Strategie, wechsel Dich!
  • Cloud-Backup mit Bordmitteln
  • Routino
  • Trine 2
  • Rezension: LPIC-1 – Sicher zur erfolgreichen Linux-Zertifizierung

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

freiesMagazin 05/2012 erschienen

freiesMagazin 05/2012 Titelseite

Heute ist die Maiausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 05/2012

  • Selbstgebacken 3: make
  • Der April im Kernelrückblick
  • Objektorientierte Programmierung: Teil 3 – Einzigartige Registrierung
  • Dokumentenmanagement mit LetoDMS – Einrichten der Volltextsuche
  • Kollaboratives Schreiben mit LaTeX
  • Tine 2.0 – Installation und Grundkonfiguration
  • Astah – Kurzvorstellung des UML-Programms
  • Rezension: PyQt und PySide
  • Rezension: C++11 programmieren
  • Rezension: Java 7 – Mehr als eine Insel
  • Ende des fünften Programmierwettbewerbs
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Update 11:04 Uhr: Das C++11-Buch ist inzwischen vergeben, da bereits ein Leser die gesuchte Antwort eingereicht hatte.

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Gewinner des fünften Programmierwettbewerbs

Am 1. März 2012 startete der fünfte freiesMagazin-Programmierwettbewerb. Es ging dabei nicht wie sonst um ein theoretisches Spiel, sondern um eine reale Anwendung. Gesucht wurde ein Wortwolken-Generator, der Texte einliest, die Worthäufigkeit zählt und alles als Wortwolke ausgibt. Einige Programmierwillige haben sich dieser Aufgabe gestellt.

Teilnehmer

Die Teilnahme am Wettbewerb war erwartungsgemäß geringer, da es sich um ein recht spezielles Thema handelte, wobei das eigentliche Einlesen der Dateien und Zählen auch für Programmieranfänger eine Kleinigkeit gewesen sein sollte. Die Darstellung als Wortwolke war dagegen etwas anspruchsvoller.

Insgesamt hatten sechs Teilnehmer am Wettbewerb teilgenommen, wobei einer seinen Beitrag während der Auswertung zurückgezogen hatte. Die fünf Programme sind ausschließlich in Python oder Java geschrieben.

Neben den offiziellen Abgaben gab es auch noch eine Referenzimplementierung von Dominik Wagenführ in TCL. Diese sollte als Ausgangsbasis dafür dienen, was die Programme alles können sollten.

Alle Programme inkl. der erstellten Wortwolken und der Testdaten können als Archiv heruntergeladen werden.

Bewertung

Die Bewertung sollte nach folgenden Gesichtspunkten vorgenommen werden:

  1. Geschwindigkeit des Programms (15%)
  2. Funktionsvielfalt des Programms (30%)
  3. Bedienung des Programms (25%)
  4. Aussehen der Wortwolke (30%)

Jedes Gebiet wurde in konkrete Eigenschaften aufgeteilt und diesen dann eine bestimmte Punktzahl zugeordnet. Bei voller Punktzahl hätte ein Teilnehmer auf 100 Punkte kommen können.

Die Programme der Teilnehmer wurden nach Abgabe ausgiebig getestet und vor verschiedene Testdaten gestellt, die sie analysieren mussten.

Die gesamte Liste mit der detaillierten Bewertung inkl. Begründung für die Punkte kann man als ODS-Datei herunterladen.

Die Wortwolke zu Alice

Gewinner

Mit 67 Punkten belegt somit das Programm von Steve Göring den ersten Platz, das vor allem mit einer sehr schön dargestellten Wortwolke begeistern kann. Der zweite Platz geht an das Programm von Tom Richter, welches eine hohe Funktionsvielfalt aufweist.

Die anderen drei Programme liegen alle sehr dicht beisammen. Da sie aber alle kleine Eigenheiten aufweisen, die eine unabhängige und aussagekräftige Analyse eines Textes nicht zulassen, haben wir uns entschieden, den dritten Platz unbesetzt zu lassen.

Insgesamt danken wir aber allen fünf Teilnehmern für die Teilnahme, da ohne sie kein Wettbewerb zustande gekommen wäre.

Fazit

Der Wettbewerb hat gezeigt, dass es zum einen nicht so einfach ist, dass man als Teilnehmer wirklich alle Fälle behandelt, wie der Anwender später das Programm auch nutzen könnte. Zum anderen ist die Bewertung extrem schwer gewesen, da neben den eigentlichen Anforderungen vor allem die freiwilligen Zusatzanforderungen und Features eine starke Rolle spielten.

Aus dem Grund wird der nächste Wettbewerb auch wieder einen spieltheoretischen Ansatz verfolgen, sodass am Ende des Wettbewerbs für jeden Teilnehmer eine Punktzahl errechnet wird, die klar angibt, welcher Platz erreicht wurde.

freiesMagazin 04/2012 erschienen

freiesMagazin 04/2012 Titelseite

Heute ist die Aprilausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Inhalt der Ausgabe 04/2012

  • Der März im Kernelrückblick
  • Objektorientierte Programmierung: Teil 2 – Die richtige Strategie
  • Python – Teil 12: Reguläre Ausdrücke
  • Perl-Tutorium – Teil 6: Objekte der alten Schule
  • Selenium meets Java
  • Dokumentenmanagement mit LetoDMS
  • Fish Fillets – Next Generation
  • DANTE-Tagung 2012 in Leipzig
  • Rezension: jQuery: Novice to Ninja
  • Rezension: LPI-Level 1 – Die LPIC-1-Zertifizierung
  • Rezension: Linux: Das umfassende Handbuch (5. Auflage)

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML- und EPUB-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Noch zwei Wochen Zeit für den fünften Programmierwettbewerb

Bereits seit einem Monat läuft der fünfte Programmierwettbewerb von freiesMagazin. Die Einreichungen sind bisher überschaubar, aber bis zum 15. April 2011 ist noch Zeit, am Wettbewerb teilzunehmen.

Zum weiteren Ablauf des Wettbewerbs sei gesagt, dass nach Ablauf der Abgabefrist jedes Programm ausgiebig getestet wird. Danach wird eine Bewertungsmatrix erstellt und jeder Teilnehmer erhält seinen Bewertungsbogen vorab zur Draufsicht. Er kann dann dazu Stellung nehmen und ggf. eine Korrektur anbringen, wo wir im Test einfach nur nicht den „richtigen“ Knopf gefunden haben, um eine Funktion zu aktivieren. Eine Nachbesserung des Programmes ist dann aber nicht mehr möglich.

Gegen Ende April werden die Gewinner mitgeteilt und voraussichtlich in freiesMagazin 05/2012 vorgestellt.

Wir freuen uns auf weitere Einsendungen!

freiesMagazin 03/2012 erschienen

freiesMagazin 03/2012 Titelseite

Heute ist die Märzausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Neu ist, dass nun neben PDF und HTML auch zwei EPUB-Versionen (mit und ohne Bilder) für Mobilgeräte angeboten werden.

Inhalt der Ausgabe 03/2012

  • Der Februar im Kernelrückblick
  • Objektorientierte Programmierung: Teil 1 – OOP in der Praxis
  • Der Apache-Webserver
  • 32-Bit-Chroot-Umgebung unter Debian einrichten
  • Selbstgebacken 2: Flickwerk
  • MyPaint – Zeichenprogramm für kreative Künstler
  • OpenStreetMap – Eine virtuelle Welt gedeiht
  • Rezension: Einstieg in Eclipse 3.7
  • Rezension: Head First Design Patterns
  • Fünfter freiesMagazin-Programmierwettbewerb
  • Veranstaltungen

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Fünfter Programmierwettbewerb gestartet

Damit sich niemand in der Ferienzeit im April langweilen muss und weil wir die Zeit bis zum nächsten größeren freiesMagazin-Programmierwettbewerb, der meistens im Oktober stattfindet, sinnvoll überbrücken wollen, startet heute der fünfte freiesMagazin-Programmierwettbewerb.

Dieses Mal geht es nicht um ein theoretisches Spiel, sondern um eine reale Anwendung. Gesucht wird ein Wortwolken-Generator, der Texte einliest, die Worthäufigkeit zählt und alles als Wortwolke ausgibt. Vor allem die Darstellung der Wortwolke soll den Reiz der Programmieraufgabe ausmachen. Die genaue Details zur Aufgabe findet man auf der zugehörigen Webseite.

Jeder Teilnehmer kann sein Programm an redaktion ETT freiesmagazin PUNKT de senden. Der Teilnahmeschluss ist der 15. April 2012. Wir wünschen allen interessierten Programmierern viel Erfolg und hoffen auf eine rege Beteiligung.

Ihre freiesMagazin-Redaktion

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen