Programmierwettbewerb gestartet

Die Auswertung der freiesMagazin-Umfrage letzten Monat hat gezeigt, dass sich sehr viele Leser Programmierthemen wünschen. Man kann (mit etwas gutem Willen) aus diesem Wunsch auch ablesen, dass es da draußen sehr viele (Hobby-)Programmierer gibt. Und gegebenenfalls gibt es sogar welche, die nach etwas Programmierarbeit lechzen. All diese wollen wir diesen Monat ansprechen -- und damit auch gleich alle Leser befriedigen. Als Ansporn gibt es auch eine Kleinigkeit zu gewinnen.

Die Programmieraufgabe ist prinzipiell sehr einfach gestrickt. Es geht darum, für ein sehr simples Zwei-Personen-Spiel die künstliche Intelligenz (KI), d.h. den computergesteuerten Spieler, zu erstellen. Diese soll nach Übergabe einiger Daten die (in den Augen des Programmierers) beste Zugmöglichkeit herausfinden. Auf diese Art spielen zwei künstliche Intelligenzen gegeneinander. Der Programmierer mit der besten, d.h. dominierensten KI (siehe unten für genaue Kriterien), gewinnt den Wettbewerb. Die Programmiersprache ist dabei dem Programmierer überlassen, nur unter einer freien Lizenz muss das Programm stehen.

Alle Details zur Aufgabe findet man auf einer eigenen Webseite.

Der Stichtag für das Wettbewerbsende ist der 10. Mai 2009. Bis dahin müssen alle Programme bei der Redaktion eingegangen sein. Sollte die Resonanz bis dahin extrem positiv ausfallen und wir mit Programmen überschüttet werden, gibt es vielleicht auch eine Verlängerung bis zum 24. Mai 2009. Der Sieger wird dann in der Juniausgabe von freiesMagazin mitgeteilt.

Wichtig: Jeder Teilnehmer darf nur ein Programm einreichen. Natürlich darf er aber seine KI bis zum Stichtag gerne mehrfach nachbessern.

Wie oben erwähnt gibt es als Ansporn auch eine Kleinigkeit zu gewinnen: einen Gutschein im Wert von 25 Euro für den Online-Handel Bookzilla.de. Es wurde sich für diesen Händler entschieden, da durch den Verkauf der Bücher 5% des Erlöses an die Free Software Foundation Europe gespendet werden. Diese Unterstützung Freier Software wollen wir natürlich auch unterstützen.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und freuen uns über zahlreiche Programme, die dann zum Duell gegeneinander antreten.

Ihre freiesMagazin-Redaktion

Nachtrag: Auch wenn heute der 1. April ist, handelt es sich nicht um einen Aprilscherz.

Hoffentlich...

... habt ihr euch wirklich nicht so viel Mühe gegeben um mich am 1. April reinzulegen. Die Idee gefällt mir wirklich.

Wäre meine erste KI, aber die Ferien sollten lang genug sein, mal gucken, ob ich was zaubern kann. Freu mich auf nen guten Wettbewerb :)

Grüße und danke für den Wettbewerb, Keba.

Kein Scherz?!

Schön, dass so was gemacht wird^^. Und wenn das doch ein Aprilscherz sein sollte, was ich aber nicht glaube, habe och trotzdem mal was zu tun, denn die Aufgabe klingt garnicht so uninteressant^^. Und ich hoffe die Ferien reichen dafür aus

Kein Scherz!

Nein, auch heute am 2. April ist es noch kein Scherz. Ein guter Scherz wäre wohl gewesen, dass jeder Teilnehmer 5 Euro Einsatz hätte leisten müssen. ;)

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

AI in Haskell

Hi,

ich hab eine AI in Haskell geschrieben, die Alpha-Beta-Suche verwendet, siehe https://www.joachim-breitner.de/blog/archives/324-Bejeweled-AI-in-Haskel.... Wer Code oder Ideen braucht darf sich gern bedienen, und wer weiss was man verbessern kann soll Patches schreiben :-)

Gruß,
Joachim

Hallo, vielen Dank für die

Hallo, vielen Dank für die Bereitstellung des Codes. Vielleicht nehmen dies ja einige Teilnehmer als Vorlage.

Wenn Sie auch selbst am Wettbewerb teilnehmen wollen, reichen Sie den Code einfach bei uns per E-Mail ein. Am besten mit einer kleinen Anleitung zur Bedienung, da Haskell mir nur vom Namen her bekannt ist. ;)

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Na klar

Na klar,
hab ich auch noch vor, hat ja aber noch Zeit :-)

Mensch vs. KI

Ich wäre dafür, dass die Gewinner-KI am Ende noch gegen Menschen antreten soll. Wäre doch interessant zu wissen, ob man es noch schafft so eine KI zu schlagen.

Eine Lösung via GUI, bei der man zwei Steine anklicken kann, wäre natürlich am besten, aber das kann ich nicht programmieren, allein weil ich vermutlich den Spiele-Code nicht verstehen würde. Daher hier[1] ein kleiner Python-Code, der Eingaben erwartet. 0 1 1 1 tauscht bspw. (0|1) mit (1|1).

Grüße, Keba.

PS: Ach übrigens: Eine KI, die zufällig eine Möglichkeit auswählt, ist vieeel besser, als die Standard-Ki. Warum weiß ich (noch) nicht, find das aber interessant.

[1] http://paste.pocoo.org/show/111209/

Re: Mensch vs. KI

Ich habe mal eine kleine GUI[1] geschrieben um als Mensch gegen die KI anzutreten.

Ist nur ein kleines Java Programm, das für jeden Zug neu gestartet wird und sich nach dem Zug beendet.
Wer möchte bekommt auch gerne den Link zum Quellcode, aber der ist nicht so schön deshalb veröffentliche ich ihn noch nicht ;)

Ich gewinne noch gegen meine KI, aber ich habe jetzt auf diese Weise gemerkt was meine KI anders machen muss :)

lg Heiner

[1] http://downloads.vdm-design.de/fmWettbewerbGui.tar.gz

Hmm, komisch, ich hatte

Hmm, komisch, ich hatte eigentlich schon kurz nach Heiners Kommentar was geschrieben, scheint nicht angekommen zu sein...

Aber zurück zum Thema: Hallo Reiner,

Danke für die schnelle Antwort und die GUI. Ich hab die .jar-Datei in den wettbewerb/-Order gepackt und dann versucht auszuführen, leider gab es einige Fehler[1], ich hab leider keine Ahnung wie ich das beheben kann.

Grüße, Keba.

[1] http://paste.pocoo.org/show/111909/

GUI zum Spielen

Vielen Dank für die Anmerkungen. Wer gerne manuell spielen möchte, kann der Spielmechanik auch ein sehr simples Bash-Skript als KI unterschieben (siehe hier).

Eine grafische Oberfläche ist da natürlich schon etwas schöner und komfortabler, da man mit Buchstaben meist nicht alle Möglichkeiten gut sieht. Heinervdm, es wäre daher schön, wenn wir zusammen mit dem Gewinner die GUI (dann natürlich nur mit Quellcode) im Magazin vorstellen könnten. Ggf. mag dann ja jemand daraus ein echtes Spiel machen. (In der GUI ist aber leider noch der Fehler, dass Grün und Gelb in der Anzeige rechts vertauscht ist.)

Viele Grüße

Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Jetzt habe ich doch mal ein

Jetzt habe ich doch mal ein paar Tage nicht mehr nach einer Antwort gesehen und dann stehen da doch noch 2.

Mit dem Gelb und Grün habe ich wirklich ein paar Probleme, hatte aber gedacht ich hätte sie gelöst ;)
Ich würde ja jetzt den Link zum SVN posten, aber da ist auch meine KI drin, und die will ich für mich behalten :-P

Deshalb habe ich mal das gesamte Netbeans Projekt eingpackt und hier hoch geladen: http://downloads.vdm-design.de/fmWettbewerbGui.src.tar.gz

Zu der Fehlermeldung kann ich jetzt nicht viel sagen, habe da kein gutes Exception Handling implementiert. Aber ich schätze mal er kann die Datei gamefield.dat nicht finden, ka wieso...

lg Heiner

Mir gehts ähnlich

Ich hatte diese Seite auch total vergessen und hier nicht mehr reingeguckt... *schäm*

Ich werd mir Netbeans dann bald mal runterladen (das Ubuntu-Paket ist 80 MiB groß, und da ich mir eh gerade Arch installieren wollte, wart ich noch etwas), wäre super, wenn ich das zum laufen kriegen könnte :)

> Ggf. mag dann ja jemand daraus ein echtes Spiel machen.

Ich als Python-Anfänger hab mir übrigens vorgenommen ein kleines pyGTK-Spiel zu basteln. Und da meine KI den Großteil des Spielemechnanismus eh schon kennt, werd ich wohl dieses Spiel grafisch umsetzen. Ist dann wohl eins der wenigen Spiele, in denen sich gleich zum Projekt-Start ein Haufen guter KIs tummeln ;)

Grüße, Keba.

Cool

Hallo,

bin über eine Googlesuche zum Thema Wettbewerbe auf das Magazin und diesen Wettbewerb gestoßen und bin begeistert. Der Wettbewerb ist echt gut vorbereitet und ich freue mich schon riesig meine Freizeit mit der Implementation einer starken KI zu verbringen.

Ich hoffe meine KI wird einen guten Platz belegen und ich hoffe das war nicht der letzte Wettbewerb. Einen neuen Leser habt ihr zumindest gefunden ;)

lg Werner

Die Zeit läuft

Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmer. Bedenken Sie aber, dass am 24. Mai Einsendeschluss ist.

Viele Grüße

Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Nachfrage

Hallo,
wann findest der nächste Wettbewerb statt?
Dieses Jahr habe ich es zu spät bemerkt und würde das nächste mal
gerne teilnehmen.

LG,
Dirk

Wir hoffen, dass wir im

Wir hoffen, dass wir im Laufe der nächsten Monate wieder einen Wettbewerb anbieten können, und werden Sie natürlich rechtzeitig darüber informieren, sollte es etwas Konkretes dazu geben.

Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Pingback

[...] schon ausgegeben. Vor allem ein kleiner Werbeeffekt bleibt in Zukunft aus, denn die Gutscheine der freiesMagazin-Wettbewerbe kamen von Bookzilla. Und auch bei jeder Buch-Rezension in meinem Blog hatte ich bisher auf [...]

Inhalt abgleichen