freiesMagazin 03/2012 erschienen

freiesMagazin 03/2012 Titelseite

Heute ist die Märzausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit.

Neu ist, dass nun neben PDF und HTML auch zwei EPUB-Versionen (mit und ohne Bilder) für Mobilgeräte angeboten werden.

Inhalt der Ausgabe 03/2012

  • Der Februar im Kernelrückblick
  • Objektorientierte Programmierung: Teil 1 – OOP in der Praxis
  • Der Apache-Webserver
  • 32-Bit-Chroot-Umgebung unter Debian einrichten
  • Selbstgebacken 2: Flickwerk
  • MyPaint – Zeichenprogramm für kreative Künstler
  • OpenStreetMap – Eine virtuelle Welt gedeiht
  • Rezension: Einstieg in Eclipse 3.7
  • Rezension: Head First Design Patterns
  • Fünfter freiesMagazin-Programmierwettbewerb
  • Veranstaltungen

Downloads

Unter der Adresse http://freiesmagazin.de/mobil/ finden Sie immer die aktuelle und alle bisher erschienenen HTML-Ausgaben. Über den Tab Magazin können die letzten drei Ausgaben von freiesMagazin abgerufen werden, ältere Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

Kontakt

Wer jeden Monat an die neue Ausgabe erinnert werden will, kann auch den RSS-Feed abonnieren. Leserbriefe mit Lob, Kritik, Anregungen oder Fragen und neue Artikelvorschläge können an die Redaktion geschickt werden.

Pingback

[...] ist die Märzausgabe von freiesMagazin erschienen und bringt viele spannende Artikel aus den Bereichen Linux und Open Source mit. Neu ist, [...]

Pingback

[...] ist die Märzausgabe 2012 von freiesMagazin erschienen und bringt wieder viele Artikel aus den Bereichen Linux und Open [...]

Pingback

[...] Märzausgabe von freiesMagazin ist da! Neben vielen anderen interessanten Themen wird diesmal über OpenStreetMap berichtet, die [...]

OpenStreetMap

Ein kleine Einführung vermisse ich, wie die Karten zu verwenden sind. Meine Frage nach der praktischen Nutzbarkeit, mit der ich mich auch schon an eine Kontaktadresse gewandt habe, bleibt. Mit welcher Methode kann ich mit OSM die "Hauptstraße 25" in meiner Stadt finden ?

Re: OpenStreetMap

Also ich mache das wie folgt:

1. http://www.openstreetmap.org/ ansteuern
2. Links bei „Suchen“ z.B. „Hauptstraße 25, Billerbeck“ eingeben (ich habe einen kleinen Ort genommen, der eine Hauptstraße hat)
3. Auf „Los“ klicken
4. In der Ergebnisliste den richtigen Ort, den man meint, anklicken

Hilft das?

Genau, im Hintergrund

Genau, im Hintergrund arbeitet der erwähnte Nominatim Dienst. Auf www.openstreetmap.de ist das vielleicht noch ein bißchen übersichtlicher gehalten und mit deutschen Kartenstil.

Apache Artikel

Hallo,
interessanter Artikel. Gibt es bald auch eine Anleitung, wie man FastCGI einrichtet? Es gibt ja gute Gründe, heutzutage kein Modul mehr benutzen zu wollen.

Re: Apache Artikel

Hallo und sorry für die verspätete Antwort. Ich kann leider nicht sagen, ob Hans-Joachim Baader Werner Ziegelwanger auch einen Artikel zu FastCGI plant. Wir können die Anfrage aber gerne als Leserbrief veröffentlichen, sodass sich vielleicht jemand anderes dafür findet.

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Der Apache-Webserver

Der Hinweis auf mod_python im Artikel ist etwas... nun - unglücklich.

mod_python gilt als (total) veraltet und wird nicht mehr aktiv gepflegt (siehe z.B. http://www.modpython.org/, 2. Abschnitt oder http://de.wikipedia.org/wiki/Mod_python Einleitung).

Der Hinweis auf das aktuelle und zeitgemäße mod_wsgi wäre _wesentlich_ besser gewesen (zu mal in FreiesMagazin im Rahmen des Bottle-Artikels schon mal kurz erklärt wurde, wie WSGI funktioniert ;-) )

Gruß, Jochen

Re: Der Apache-Webserver

Hallo Jochen,

wir werden Deine Anmerkungen in der nächste Ausgabe veröffentlichen, damit alle Leser gewarnt sind. :)

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

mod_python

mod_python ist tot - im Sinne von "es hat viele Schwächen und wird aktuell nicht mehr maintained"! Heutzutage setzt man im Python Umfeld auf modwsgi. Insofern sollte man die Einbindung von Python aus dem Artikel als veraltet ansehen und nicht benutzen. Zudem wird das Konfigurieren via modwsgi deutlich einfacher...

Nebenbei kenne ich die Schreibweise mit Bindestrich nicht - ist das schlicht ein kleiner, aber feiner Fehler?

Re: mod_python

Danke für den Hinweis, Jochen Schnelle merkte dies weiter oben auch schon an. Wir werden das in den Leserbriefen nächsten Monat richtig stellen.

Die Frage bzgl. dem Bindestriche verstehe ich aber nicht ganz. Ist der Unterstrich in „mod_python“ oder der Bindestrich in „Der Apache-Webserver“ gemeint?

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Editorial

http://www.bruehlmeier.info/sprachfeminismus.htm

Es mag nicht maßgeblich sein, jedoch betrachten die Frauen in meiner Umgebung die übertriebene "Innerei" als weitgehend albern.

Danke für den Link und die

Danke für den Link und die Bestätigung unserer eigenen Erfahrung. So waren ja auch bei unserer letzten Umfrage eben auch die meisten Frauen gegen diese Form der Anrede.

Viele Grüße,
Dominik Honnef
freiesMagazin-Redaktion

MyPaint- Wacom Tablett Unterstützung

Lange hab ich auf einen Artikel über die Tools im künstlerischen Bereich gehofft.
Vielen Dank für den Artikel!

Ich verwende MyPaint begeistert schon einige Zeit und kann die Empfehlung nur unterstreichen.

Die Unterstützung von Wacom Grafiktabletts (übrigens auch andere, günstigere)
nutze ich ebenfalls. Die Wacom Intuos Tabletts haben (im Gegensatz zu anderen Tabletts)
neben dem Drucksensor weitere Informationen zu bieten (Stiftdrehung, Stiftschräglage).
Durch die Stiftdrehung kann man z.B. virtuelle Kalligrafiefedern wirklich erst verwenden
(wer Tuschefedern verwendet weiss was ich meine).
Und durch die Stiftneigung kann man z.B. bei Stiften die Strichbreite ändern, während Druck die Sättigung ändert.
Vor vielen Jahren hatte ich auf Windows mal ein Tool, das diese Informationen verarbeiten konnte, es geht also...
Dafür jedoch suche ich Unterstützung unter Linux bisher vergebens.
Irgendein Tipp?

Gruß, OHo.

Re: MyPaint

Hallo Oliver,

sorry für die verspätete Antwort. Ich habe leider kein solches Gerät (auch wenn ich gerne einmal damit spielen würde). Wir veröffentlichen den Leserbrief aber in der nächsten Ausgabe und vielleicht meldet sich ein kundiger Leser. Ggf. antwortet auch der Autor des Artikels bis dahin auch noch auf Deine Frage.

Viele Grüße
Dominik Wagenführ
freiesMagazin-Redaktion

Ich habe leider aktuell kein

Ich habe leider aktuell kein Intuos Tablet hier vorliegen, allerdings könnte es vielleicht hilfreich sein, einmal den Artikel hierüber anzuschauen:
http://thinkwiki.de/Linux_auf_X-Tablets

Hier bietet der Autor ein Rotationsskript an, welches unter anderem folgende Funktionen mitbringt:

Rotationsscript
Was soll das Rotationsscript können?
Bildschirm der Reihe nach von "None" über "Right" nach "inverted" und weiter zu "Left" und wieder nach "None" drehen.
Stift "mitdrehen"
Belegung der Hoch / Runter / Rechts (Vor) / Links (Zurück)-Buttons nach der Bildschirmausrichtung ändern.
Bildschirmausrichtung in einen status-File schreiben

Ich denke mal Stift mitdrehen, deckt das Themengebiet ab. Leider kann ich es aber hier nicht testen, der Autor verweist aber unter den empfehlenswerten Programmen unter Linux auch auf MyPaint.

Pingback

[...] gehts nun zum Download von freiesMagazin 03/2012 jQuery(document).ready(function($){ var shpOptions = [...]

Der Link [47] scheint nicht

Der Link [47] scheint nicht zu funktionieren (OSM/Navteq Vergleich)

Re: Link

Ich habe gerade die Links im PDF und HTML getestet, sie werden bei mir in Firefox korrekt aufgerufen. Hier noch einmal der Link:

http://publica.fraunhofer.de/starweb/servlet.starweb?path=urn.web&search...

Inhalt abgleichen